News

ASIC beschließt Hebel auf europäisches Niveau zu begrenzen!

0
Trader verklagt Robinhood
Copyright Bill Oxford from Unspalsh

ASIC beschließt Beschränkungen für den Verkauf von CFDs an Kleinanleger!

Die von der ASIC regulierten Unternehmen sind gezwungen, die von ihnen angebotenen Hebel auf maximal 30:1 zu begrenzen. Die australische Wertpapier- und Investitionskommission (ASIC) hat offiziell Beschränkungen für den Verkauf von Differenzgeschäften (CFDs) an Privatkunden bekannt gegeben und erklärt, sie sei nach wie vor um den Anlegerschutz besorgt.

Die Regeln schreiben auch einen negativen Kontoschutz vor, der sicherstellt, dass Kunden nicht mehr als ihren Handelsanteil verlieren können, um eine Wiederholung des Debakels nach dem Zusammenbruch des Schweizer Frankens im Jahr 2015 zu vermeiden. Schließlich verbieten die Regeln Boni und andere Anreize, seien sie monetär oder nicht-monetär, die in den letzten Jahren zu Überhandel geführt haben könnten.

ASIC verpasst den australischen Brokern einen harten Tiefschlag

Für die australischen Broker war der größte Schlag die Entscheidung der australischen Regulierungsbehörde, die Hebel zu begrenzen, welche sie ihren Kunden bieten können, um mit größeren Positionen handeln zu können. Die von der ASIC regulierten Firmen werden gezwungen, die von ihnen angebotenen Hebel auf maximal 30:1 zu begrenzen.

ASIC begrenzt die Hebel nach europäischem Vorbild

Konkret beinhaltet die Entscheidung die folgenden Hebel Grenzen, die je nach der Volatilität der einzelnen Anlageklassen variieren:

30:1 für Hauptwährungspaare;
20:1 für Nicht-Hauptwährungspaare, Gold und Major Indizes;
10:1 für andere Rohstoffe als Gold und Minor Aktienindizes;
5:1 für einzelne Aktien und andere Referenzwerte;
2:1 für Kryptowährungen.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte die ASIC ihren Bericht über die Maßnahmen zur Intervention bei neuen Produkten, die binäre Optionen und CFDs hart treffen.

ASIC greift nicht nur beim Hebel durch

Die Befugnis, die im April letzten Jahres gesetzlich verankert wurde, erlaubt es der ASIC, einzugreifen, wenn sie der Ansicht ist, dass ein Finanz- oder Kreditprodukt dem Verbraucher erheblichen Schaden zufügt.

Konkret hat die australische Regulierungsbehörde vorgeschlagen, binäre Optionen im Land vollständig zu verbieten und Hebelbeschränkungen für CFD-Produkte einzuführen.

Europa gestaltet Regulierung des Online-Handels weltweit

Die neuen Regeln harmonisieren die Anforderungen der ASIC effektiv mit den in Europa von der ESMA eingeführten Produktzulassungsanforderungen, die auch das Anbieten von binären Optionen und die Beschränkung der Hebelwirkung auf CFDs verbieten.

Aber im Gegensatz zur ESMA sagte die ASIC, dass sie keine emittentenspezifischen Risikowarnungen oder andere auf Offenlegung basierende Bedingungen verlangen wird, wie ursprünglich vorgeschlagen. In Europa schreiben die Beschränkungen für CFDs eine standardisierte Risikowarnung vor, einschließlich des Prozentsatzes der Verluste auf den Konten von Kleinanlegern eines CFD-Anbieters.

Retail Trader verloren 2018 fast 2 Milliarden USD im Trading

Die australische Finanzaufsicht hat ihren größten Schlag gegen den Verkauf risikoreicher Anlagen an Kleinanleger gestartet, aber Branchenakteure behaupten, dass sie sich bereits an die meisten dieser Beschränkungen halten.

Die Regulierungsbehörde hat sich darauf vorbereitet, ihre neuen regulatorischen Muskeln spielen zu lassen, nachdem eine kürzlich durchgeführte Überprüfung ergeben hat, dass allein im Jahr 2018 80 Prozent der binären Optionen Händler und 72 Prozent der Kunden, die CFDs gehandelt haben, Geld verloren haben. Retail Trader verloren laut ASIC-Daten beim Handel mit binären Optionen und CFDs fast 490 Millionen Dollar bzw. 1,5 Milliarden Dollar pro Jahr.

Dennoch wird davon ausgegangen, dass sich die regulatorischen Neuerungen, zu denen Hebel Limits, Margin-Schließungsregeln und der Schutz des negativen Saldos gehören, auf das Handelsergebnis der lokalen Broker gegenüber ihren australischen Kunden auswirken werden.

 

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des zuerst erschienen Artikels “ASIC Officially Adopts Curbs on Selling CFDs to Retail Investors” auf Finance Magnates.

Die neusten News zu Aktien, Indices, Devisen und Krypto Märkten findest du in unserer Newssammlung HIER.

Trading Lexikon

Ist Admiral Markets seriös?

Previous article

JFD Bank Erfahrungsbericht

Next article

You may also like

More in News