News

53 Millionen $ Strafe gegen AGM Markets, sowie zwei andere Broker

0
Trader verklagt Robinhood
Copyright Bill Oxford from Unspalsh

Australisches Gericht verhängt über $53 Millionen Strafe!

Australisches Gericht verhängt über $53 Millionen Strafe gegen AGM Markets, sowie OT Markets Pty Ltd (OTM) und Ozifin Tech Pty Ltd (Ozifin).
Die betroffenen Unternehmen müssen Rückerstattungsverfahren für die betroffenen Händler einleiten.

Der australische Bundesgerichtshof hat am Freitag drei Unternehmen – AGM Markets Pty Ltd (AGM), OT Markets Pty Ltd (OTM) und Ozifin Tech Pty Ltd (Ozifin) – in einer gerichtlichen Anordnung eine Geldstrafe von insgesamt 75 Millionen AUD (rund 53,19 Millionen US-Dollar) auferlegt und damit eine starke Botschaft an die Forex und CFD Broker verbreitet.

Die Schwere der Verstöße und die Notwendigkeit, der begrenzten Zahl von Lizenznehmern, die mit OTC-Derivaten handeln dürfen, eine klare Botschaft zu übermitteln, rechtfertigen hohe Strafen

Australischer Bundesgerichtshof

Die Geldstrafe stand im Zusammenhang mit einem Gerichtsstreit zwischen den Brokern und der Australian Securities and Investments Commission (ASIC), die eine Untersuchung der Unternehmen einleitete, nachdem sie eine große Anzahl von Beschwerden von Kleinanlegern erhalten hatte.

Im vergangenen Februar stellte sich das Gericht auf die Seite der Regulierungsbehörde und beschuldigte die Unternehmen für ihre Beteiligung an “systemisch skrupellosem Verhalten” beim Verkauf von OTC-Derivaten. Die Investoren dieser Unternehmen verloren rund 32 Millionen AUD (~22,7 Millionen Dollar).

Die ASIC ging erstmals im Februar 2018 gegen AGM Markets vor und entzog dem Broker im selben Jahr die Lizenz.

“Die Schwere der Verstöße und die Notwendigkeit, der begrenzten Zahl von Lizenznehmern, die mit OTC-Derivaten handeln dürfen, eine klare Botschaft zu übermitteln, rechtfertigen hohe Strafen”, so der Richter in der Verfügung.

“Die Geldstrafen werden eine Botschaft senden”

AGM Markets wurde zur Zahlung von 35 Millionen AUM (~24,8 Millionen USD) verurteilt, während die beiden anderen jeweils 20 Millionen AUD (~14,19 Millionen USD) zu zahlen haben.

“Die Gesamtstrafe für AGM Markets ist höher als die für OTM und Ozifin, was das Versäumnis der AGM Markets, ihren Verpflichtungen als Inhaber einer AFSL  Lizenz nachzukommen, widerspiegelt”, stellte der Richter fest. “Eine solche Strafe wird andere AFSL Lizenz Inhaber, insbesondere diejenigen, die Teilnehmer am OTC-Derivatemarkt sind, davon abschrecken, das Verhalten ihrer bevollmächtigten Vertreter nicht ordnungsgemäß zu beaufsichtigen”.

Alle drei Broker werden liquidiert!

Alle drei Unternehmen werden ein Rückerstattungsverfahren für die betroffenen 10.000 Handelskunden einleiten müssen. Das Gericht ernannte auch Liquidatoren für alle drei Unternehmen.

“Der Sektor der OTC-Derivate für den Retail Bereich bleibt ein Schwerpunkt für die ASIC, angesichts des in dem gesamten Sektor festgestellten Fehlverhaltens”, sagte der stellvertretende ASIC-Vorsitzende Daniel Crennan. AGM Markets, OTM und Ozifin verhielten sich systemisch skrupellos, zielten auf unerfahrene Investoren ab und fügten Verbrauchern erheblichen Schaden zu. Die verhängten Strafen zeigen die schwerwiegenden Konsequenzen für Firmen, die sich auf diese Art von Fehlverhalten einlassen.

 

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des zuerst erschienen Artikels “Australia Court Slaps Over $53 Million Fine on AGM Markets, Others” auf Finance Magnates.

Die neusten News zu Aktien, Indices, Devisen und Krypto Märkten findest du in unserer Newssammlung HIER.

Trading Lexikon

Streiks in Norwegen treibt Ölpreis

Previous article

Ist Admiral Markets seriös?

Next article

You may also like

More in News