Geldkurs

0
Geldkurs Titel

Was ist ein Geldkurs?

Der Geldkurs (Bid-Kurs) ist ein Angebot eines Investors oder Traders, um ein Wertpapier, eine Ware oder eine Währung zu kaufen. Der Geldkurs legt den Preis fest, den der potenzielle Käufer zu zahlen bereit ist, sowie die Menge, die er für diesen vorgeschlagenen Preis kaufen wird. Ein Bid bezieht sich auch auf den Preis, zu dem ein Market Maker bereit ist, ein Wertpapier zu kaufen. Im Gegensatz zu Privatkäufern müssen Market Maker jedoch auch einen Briefkurs angeben.

Geldkurs

 

Die Grundlagen

Der Geldkurs ist der Preis einer Aktie für einen Käufer, während der Briefkurs den Preis darstellt, den ein Verkäufer bereit ist, für den Handel zu akzeptieren. Die mathematische Differenz zwischen dem Geld- und dem Briefkurs wird als  “Spread” bezeichnet. Wenn ein Kauf zum Geldkurs abgeschlossen wird, können sowohl der Geld- als auch der Briefkurs bei nachfolgenden Transaktionen auf ein deutlich höheres Niveau ansteigen, wenn der Verkäufer eine starke Nachfrage wahrnimmt.

  • Ein Bid ist ein Angebot eines Investors, Traders oder Händlers, um ein Wertpapier, eine Ware oder eine Währung zu kaufen.
  • Die Spanne zwischen dem Geld- und dem Briefkurs ist ein zuverlässiger Indikator für Angebot und Nachfrage für das betreffende Finanzinstrument.
  • Market Maker sind für die Effizienz und Liquidität des Marktes unerlässlich.

Der Spreads

Die Spanne zwischen dem Geld- und dem Briefkurs ist ein zuverlässiger Indikator für Angebot und Nachfrage für das betreffende Finanzinstrument. Einfach ausgedrückt: Je größer das Interesse der Anleger ist, desto niedriger wird der Spread. An den Märkten variiert der Spread ständig, da Käufer und Verkäufer elektronisch zusammengeführt werden, wobei die Größe des Spreads in Dollar und Cent den Preis der gehandelten Aktie widerspiegelt. Zum Beispiel entspricht ein Spread von 25 Cent bei einem Preis von $10 2,5 %. Aber der Spread schrumpft auf nur 0,25 %, wenn der Aktienkurs auf $100 springt.

Bid Ask Spread

Im Devisenhandel liegt die Standard Geld-Brief-Spanne bei EUR/USD Interbanken Notierungen zwischen zwei und vier Pips. Die Preisbewegung an einer bestimmten Börse in Abhängigkeit von der gehandelten Menge und der Tageszeit, zu der der Handel stattfindet. Die Spreads sind in Europa typischerweise gegen Nachmittag am niedrigsten, wenn der amerikanische Markt gleichzeitig geöffnet wird. Zum Beispiel wird ein Geldkurs von 1,1015 normalerweise von einem Briefkurs zwischen 1,1017 und 1,019 begleitet. Eine standardmäßige USD/JPY Geld-Brief-Spanne liegt bei 106,18 bis 106,20. Währungspaare, die weniger aktiv gehandelt werden, haben tendenziell höheren Spreads.

Die Market Maker

Die Market Maker, sind für die Effizienz und Liquidität des Marktes unerlässlich, indem sie sowohl Geld- als auch Briefkurse stellen. Darüber hinaus ermöglichen sie es den Anlegern, ein Wertpapier zu kaufen oder zu verkaufen. Die Market Maker müssen immer einen Kurs für den von ihnen gehandelte Aktie stellen, aber es gibt keine Beschränkung für die Geld-Brief-Spanne.

Auf dem Devisenmarkt fungieren Interbank-Trader als Market Maker, da sie sowohl den direkten Gegenparteien als auch den elektronischen Handelssystemen einen kontinuierlichen Strom von Zwei-Wege-Preisen zur Verfügung stellen. Ihre Spreads weiten sich in Zeiten von Marktvolatilität und Unsicherheit aus, und im Gegensatz zu ihren Pendants auf dem Aktienmarkt sind sie nicht verpflichtet, in Märkten mit geringer Liquidität einen Preis zu stellen.

Geldkurs Orderbuch

Weitere ausführliche Erklärungen zu allen Begrifflichkeiten der Finanzwelt findest du HIER in unserem Lexikon, auch Wikipedia hat weitere spannende Informationen zum Thema Geldkurs.

Trading Lexikon

Vermögenswerte

Next article