Satoshis

0
Satoshis

Was sind Satoshis?

Der Satoshi ist die kleinste Einheit der Bitcoin-Kryptowährung. Er ist nach Satoshi Nakamoto benannt, dem Schöpfer des Protokolls, das in Blockchains und der Kryptowährung bitcoin verwendet wird. Das Verhältnis von Satoshi zu bitcoin beträgt 100 Millionen Satoshis zu einem bitcoin. Mit Stand vom 28. September 2019 war $1 laut Coindesk 12.270 Satoshi wert.

  • Satoshis sind die kleinste Einheit eines Bitcoins und entspricht dem 100 Millionstel eines Bitcoins.
  • Bitcoins können in kleinere Einheiten aufgeteilt werden, um kleinere Transaktionen zu erleichtern und zu ermöglichen.
  •  Satoshis wurde nach dem Gründer oder den Gründern von bitcoin, bekannt als Satoshi Nakamoto, benannt.

Satoshis

 

Satoshis verstehen

Anders als die physischen Versionen globaler Währungen, wie das britische Pfund oder der US-Dollar, existieren Kryptowährungen überwiegend in der digitalen Welt. Trotz dieses Unterschieds kann eine Kryptowährung in kleinere Einheiten unterteilt werden, so wie das Pfund in Pence und der Dollar in Cents aufgeteilt wird. Im Fall von Bitcoins wird die kleinste verfügbare Einheit Satoshi genannt.

Die Satoshi-Einheit ist nach Satoshi Nakamoto benannt, der anonymen Person (oder Personen), die 2008 ein Whitepaper veröffentlichte, das die Entwicklung der Kryptowährung bitcoin vorantrieb. Das Papier, “bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System”, beschrieb die Verwendung eines Peer-to-Peer-Netzwerks als Lösung für das Problem des doppelten Geldausgebens. Das Problem – dass eine digitale Währung oder ein Token in mehr als einer Transaktion verwendet werden kann – gibt es bei physischen Währungen nicht, da ein physischer Schein oder eine Münze von Natur aus nur an einem Ort und zu einer Zeit existieren kann. Da eine digitale Währung nicht im physischen Raum existiert, wird sie durch die Verwendung in einer Transaktion nicht aus dem Besitz von jemandem entfernt.

Satoshis

Der Satoshi repräsentiert ein Hundertmillionstel eines Bitcoins. Kleine Stückelungen erleichtern die Durchführung von Bitcoin-Transaktionen und machen extrem kleine Transaktionen messbar. In der allgemeinen Einheitenstruktur von Bitcoins entspricht 1 bitcoin (BTC) 1.000 Millibitcoins (mBTC), 1.000.000 Mikrobitcoins (μBTC) oder 100.000.000 Satoshis. Während die genaue Zahl nicht bekannt ist, wird geschätzt, dass Satoshi Nakamoto 1 Million Bitcoins besitzen könnte, was 100.000.000.000.000 Satoshis entspricht.

Obwohl Bitcoins nicht Teil eines großen Währungspaares sind, können sie in andere Währungen umgetauscht werden. Bitcoin-Börsen existieren, um es Einzelpersonen zu ermöglichen, Transaktionen durchzuführen. Dies beinhaltet die Einzahlung von Dollar, Pfund oder anderen unterstützten Währungen auf ein Konto bei einer der Börsen, wo das Guthaben verwendet werden kann, um Bitcoins zu kaufen oder zu verkaufen und sie schließlich in andere Währungen umzuwandeln. Genau wie bei den Wechselkursen zwischen etablierten Währungen wird der Wert von Bitcoins je nach Angebot und Nachfrage schwanken.

Satoshis

Während Einzelpersonen vielleicht einen Penny oder Groschen in der Tasche haben, haben sich physische Versionen von Kryptowährungen wie bitcoin nicht so sehr durchgesetzt. Dies hat vor allem praktische Gründe, da der Hauptvorteil von bitcoin darin besteht, dass er digital und schwer zu fälschen ist. Keine physische Präsenz zu haben, bedeutet, dass Bitcoins sicherer sind, sogar bevor die Blockchain-Technologie in Betracht gezogen wird. Ein weiterer Grund für das Fehlen von physischen Bitcoins (und Satoshi) ist, dass Bitcoins bei alltäglichen Transaktionen nicht weithin akzeptiert werden.

Satoshis

Weitere ausführliche Erklärungen zu allen Begrifflichkeiten der Finanzwelt findest du HIER in unserem Lexikon, auch Wikipedia hat weitere spannende Informationen zum Thema.

Smart Contracts

Previous article

Peer-To-Peer

Next article