AAA-Rating

0
AAA-Rating

Was ist AAA-Rating?

AAA ist die höchstmögliche Bewertung, die den Anleihen eines Emittenten von einer der großen Ratingagenturen zugewiesen werden kann. Anleihen mit einem AAA-Rating haben einen hohen Grad an Kreditwürdigkeit, da ihre Emittenten problemlos in der Lage sind, finanzielle Verpflichtungen zu erfüllen und das geringste Ausfallrisiko haben. Die Rating-Agenturen Standard & Poor’s (S&P) und Fitch Ratings verwenden die Buchstaben “AAA”, um Anleihen mit der höchsten Kreditqualität zu kennzeichnen, während Moody’s das ähnliche “Aaa” verwendet, um die höchste Kreditwürdigkeit einer Anleihe zu bezeichnen.

  • Das höchstmögliche Rating, das eine Anleihe erreichen kann, ist AAA, das nur an Anleihen vergeben wird, die die höchste Kreditwürdigkeit aufweisen.
  • Dieses AAA-Rating wird von Fitch Ratings und Standard & Poor’s verwendet, während Moody’s den ähnlichen Schriftzug “Aaa” verwendet.Anleihen, die ein AAA-Rating erhalten, werden als am wenigsten ausfallgefährdet angesehen.
  • Emittenten von Anleihen mit AAA-Rating haben im Allgemeinen keine Probleme, Investoren zu finden, obwohl die Rendite dieser Anleihen niedriger ist als die anderer Stufen.

AAA-Rating

AAA-Rating

Der Begriff “Ausfall” bezieht sich auf einen Anleiheemittenten, der den Kapitalbetrag und/oder die Zinszahlung an einen Anleger nicht leistet. Da Anleihen mit AAA-Rating als das geringste Ausfallrisiko angesehen werden, bieten diese Instrumente den Anlegern in der Regel die niedrigsten Renditen unter Anleihen mit ähnlichen Fälligkeitsterminen.

AAA-Ratings können auch an Unternehmen vergeben werden. Die globale Kreditkrise von 2008 führte dazu, dass eine Reihe von Unternehmen ihr AAA-Rating verloren, vor allem General Electric. Und ab 2020 besitzen nur noch zwei Unternehmen das AAA-Rating – Microsoft (MSFT) und Johnson & Johnson (JNJ).

Arten von AAA-Anleihen

Kommunalanleihen
Kommunale Anleihen können entweder als Ertragsanleihen oder als Anleihen mit allgemeiner Verpflichtung ausgegeben werden – wobei jede Art von Anleihen auf unterschiedlichen Einkommensquellen beruht. Ertragsanleihen werden zum Beispiel durch Gebühren und andere spezifische Einkommensquellen, wie Stadtbäder und Sportstätten, bezahlt. General Obligation Bonds hingegen sind durch die Fähigkeit des Emittenten abgesichert, Kapital durch die Erhebung von Steuern zu beschaffen.

AAA-Rating

Gesicherte vs. ungesicherte Anleihen
Emittenten können sowohl gesicherte als auch ungesicherte Anleihen verkaufen. Jede Art von Anleihe bringt ein anderes Risikoprofil mit sich. Eine gesicherte Anleihe besagt, dass ein bestimmter Vermögenswert als Sicherheit für die Anleihe verpfändet wird und der Gläubiger einen Anspruch auf den Vermögenswert hat, wenn der Emittent ausfällt. Gesicherte Anleihen können mit materiellen Gegenständen wie Ausrüstung, Maschinen oder Immobilien abgesichert werden. Gesicherte Angebote können ein höheres Kreditrating haben als ungesicherte Anleihen desselben Emittenten.

Umgekehrt werden ungesicherte Anleihen einfach durch die versprochene Zahlungsfähigkeit des Emittenten besichert, daher hängt das Kreditrating solcher Instrumente stark von den Einkommensquellen des Emittenten ab.

Vorteile eines AAA-Ratings

Ein hohes Kreditrating senkt die Kosten der Kreditaufnahme für einen Emittenten. Daher ist es naheliegend, dass Unternehmen mit einem hohen Rating besser in der Lage sind, große Geldsummen zu leihen als festverzinsliche Instrumente mit geringerer Bonität. Und niedrige Kreditkosten verschaffen Unternehmen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil, da sie leicht auf Kredite zugreifen können, um ihr Geschäft auszubauen.

AAA-Rating

Zum Beispiel kann ein Unternehmen die eingehenden Mittel aus einer neuen Anleiheemission nutzen, um eine neue Produktlinie einzuführen, einen neuen Standort zu eröffnen oder einen Konkurrenten zu übernehmen. All diese Initiativen können einem Unternehmen helfen, seinen Marktanteil zu vergrößern und langfristig zu wachsen.

Weitere ausführliche Erklärungen zu allen Begrifflichkeiten der Finanzwelt findest du HIER in unserem Lexikon, auch Wikipedia hat weitere spannende Informationen zum Thema.

China A-Aktien

Previous article